ASS RacingParts

  • ♣ ASS-RacingParts ♣
  • ♣ ASS-RacingParts ♣

ASS' Muthprobe [Mietbike]

Tech-Specs: • 3,75” Vorderradfelge für optimale 120/70er Kontur
• 6” Hinterradfelge mit 190er Bereifung
• ASS-NSR500 Basic-Verkleidung in GFK autoklav
• ASS-CNC Trichtersatz mit RamAir
• Öhlins Federbein
• HARTWIG Frontkoti einteilig
• HARTWIG Tailskirt
• Kurzhubgasgriff
• 3D Sinterdruck Kupplungsarmatur
• 3D Sinterdruck Choke-Lenkergehäuse
• Rahmenschoner ins Design integriert

Story:

Wenn ein Straßenprojekt fertiggestellt war, werden bei der Abholung/Übergabe neben den Tech-Facts auch immer Benzingespräche geführt. Und immer häufiger bringen die 400er Fahrer dabei auch den Rennstreckenbetrieb ins Spiel…gerade im Zusammenhang mit Rennstreckenveranstaltungen, auf denen ASS-RacingParts selber unterwegs ist. Ein eben fertiggestelltes Straßenbike sollte aber dem Risiko des Rennstreckenbetriebes nicht ausgesetzt werden...und wenn doch, dann müsste man alle StVzO Umbauten ja entweder sichern oder wieder demontieren...das wollten wir unseren 400er Fahrer nicht antun. Es braucht eben eine Art „Mitfahrgelegenheit“.

Es lag also nahe aus einem guten Bestandsbike, an welchem schon gute Teile verbaut waren, ein mietbares Rennstreckenbike im Aufbaulevel der “ASSAULT” Klasse aufzubauen.

Erste Rennstreckenerfahrungen haben immer etwas mit “probieren” und am Ende auch etwas mit Mut zu tun…daraus wurde die “MUTHPROBE” geboren. Vorrangig möchten wir damit interessierten 400er Piloten den Weg zu artgerechter Nutzung einer ZXR auf einem Rennstreckentraining ebnen. Zudem sehen wir in diesem Projekt auch die Möglichkeit gegen hartnäckig kursierendes Falschwissen einen erleb- und erfahrbaren Gegenpol zu setzen.

So zB. die falsche Aussage, dass die 400er mit breiten Reifen unhandlich wird. Bewusst überdimensionierten wir die Felgen-/Reifenbreite im Hinblick auf die Kombination der Motorleistung (besonders am Hinterrad) an der MUTHPROBE und gingen hier auf eine 6” Felge in Verbindung mit einem 190er Reifen. Damit können wir aufzeigen, dass die 400er Bike eben auch mit fett dimensionierter Rad-Reifenkombination NICHT unhandlich ist. Voraussetzung sind natürlich die entsprechenden Teile und Abstimmungsarbeiten.

Immer wieder werden auch die Beschaffungsprobleme der Vorderreifen in der Dimension 120/60 an uns herangetragen. Uns ist das Aussterben der 60er Vorderreifen sehr wohl bewusst, aber “richtig” fahren und ein gutes Vorderradgefühl entwickeln wird die 400er im Serientrimm nur mit dem 60er Querschnitt! Manche spannen dann einfach einen 70er auf die Serienfelge und wundern sich, warum sich die Front dann komisch anfühlt und sie ggfls sogar stürzen und nicht wissen warum... hanebüchene Erklärungen bekommt man da dann zu hören, und selbst bei schnellen Fahrern bleiben Chickenstrips an den Flanken stehen. Das will doch keiner…

Die 3,5” Serienfelge vorne wurde also (wie bei uns an den CNC Felgen Standard!) auf 3,75” verbreitert und bietet damit die Voraussetzung für einen sicheren Betrieb eines 70er Vorderreifens. Dieser ist eigentlich für viel schwerere und schnellere Bikes konzipiert, worauf man noch in gewissen Grenzen mit dem entsprechenden Reifendruck reagieren kann, aber auf einer 3,5” Felge kann er niemals auf die Kante gefahren werden. Rückmeldung was vorne passiert wird mit diesem Reifen auf 3,5” schlechter. Je nach Reifenhersteller am Ende nur noch 105mm nutzbare Breite übrig…zieht selbst die logischen Schlüsse...
Und btw…die 3,75“ und 6“ Felgen sind auch für den Straßenbetrieb in unserem Haus TÜV-fähig…

Weiterhin wurde die AirBox ramairfähig gemacht und 3D Sinterdruckteile an Choke und Kupplungsarmatur verbaut. Unsere NSR-based Verkleidung im Firmendesign lässt sie unmissverständlich als ASS-Bike auftreten, der Tailskirt rundet die Aerofeatures auch an der MUTHPROBE ab. Ein offener ESD sorgt dafür, dass man die MUTHPROBE neben den anderen Bikes auch akustisch wahrnimmt. So kann man weitere Nutzungseindrücke unserer Entwicklungsteile erfahren und entscheiden, ob man das an einem eigenen Bike ebenso nutzen kann und will.

Die Mietsituation für ein Renntraining beinhaltet alle Betriebsmittel exklusive dem Treibstoff und den Trainingsgebühren/Nenngeld. Wir stellen das Bike und Ihr fahrt einfach. Hilfestellung bei der Abwicklung der Nennung und Einführung auf der Rennstrecke für Anfänger können wir ebenso anbieten, und auch Transportlösungen können dargestellt werden. Für die individuellen Details nehmt Ihr einfach Kontakt auf...

l>