ASS RacingParts

  • ♣ ASS-RacingParts ♣
  • ♣ ASS-RacingParts ♣
  • ♣ ASS-RacingParts ♣
  • ♣ ASS-RacingParts ♣

Blacky's "Serious-Rex"

Tech-Specs: • Carbontank EVOIII + Freitragender Carbonhöcker ohne Hilfsrahmen
• NSR 500 Carbonverkleidung EVOIII ohne Zuluft- und Ablufthutzen
• KALEX Carbon Frontkoti
• PVM Magnesiumfelgen in 3,75 und 6"
• BREMBO Bremsanlage mit MICRON Carbonbremsleitungen
• NASSERT Volltitankrümmer mit individual BODIS Titandämpfer und 3D gedruckten Flammrohren
• RAM-AIR Airbox mit KEIHIN FCR
• Motortuning, Kitnockenwellen, Kitgetriebe...tuned by HARTWIG
• ÖHLINS FGRT43 Gabel mit einstellbarem Steuersatz von PerformanceParts
• ÖHLINS TTX exklusiv Federbein by ALU – Sauer
• Schwingenverstärkung by ALU – Sauer
• alle Achsen, Motor- und Umlenkungsbolzen in Titan

• Leistung über 100PS / Gewicht halbtrocken unter 110kg

Design & Entwurf by "ASS Racing Parts"

Story:

Vor 10 Jahren an einem Rennevent am Pannoniaring wegen leerem Feuerlöscher des Streckenpostens fast vollständig abgebrannt, erstrahlt die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, weltweit am weitesten entwickelte ZXR400 in neuem Glanz.

Der Wiederaufbau hätte schneller abgewickelt werden können, aber zuerst musste der Schock des Verlustes verdaut und das “wie geht es weiter” bedacht werden. Viele Gespräche wurden geführt, Situationen bewertet, Für und Wider abgewogen, und da wie fast immer im Leben auch noch andere Dinge wie Eheschließung und Existenzgründung wichtig sind, verzögerte es sich...

Nach der Zeit der Ungewissheit und Orientierung war klar, dass noch so viele neue Teile in der Pipeline steckten, dass man die nicht einfach aufgeben würde können. Auch würde das meiner Einstellung, wie man sich Zulieferern und Partnern gegenüber verhält, nicht entsprechen einfach Teilebestellungen zu stornieren. Also wurde der Schaden in eine Chance umgedreht. Und wenn man schon neu aufbauen muss, dann aber auch “RICHTIG”.

Man könnte dem Bike viele Namen geben...“Phoenix“, “Destiny”, “Diva”, “Zicke”, “Scheinegrab”...alles würde passen. Aber ich entschied mich beim Topmodell für die Highend-Bezeichung, die ich auch bei den ASS-RacingParts Bikes sehr treffend finde.

“Die, die es mit der ZXR wirklich "ERNST" meinen”…eben “SERIOUS”... und weil dieses Bike eben der uneingeschränkte “KÖNIG der 400er ist”…

♣ ASS-RacingParts ♣

Das Bike war vor dem Wiederaufbau schon bemerkenswert, aber nun sprengt es alle Dimensionen, die man im Bereich der 400er Umbauten je gesehen hat. Jedes Teil des Bikes wurde bearbeitet, optimiert und/oder ausgetauscht. Es ist also schwer alles aufzuzählen, daher bleiben wir bei den offensichtlichsten Teilen...

Der Motor wurde, ebenso wie das gleichwertige Ersatztriebwerk, von allem unnötigen Ballast befreit und vom 400er Meister Fritz Hartwig im Rahmen des alten 500VT Reglementes mit standfesten 440ccm aufgebaut und leistet über 100PS. Das komplette ASS-RacingParts Leichtbau-Kleinteileportfolio, welches Ihr auf unserer Webseite finden könnt, sowie alle Kitteile fanden den Weg in das Triebwerk. Das Gewicht mit Wasser und Öl, ohne Benzin, liegt bei 109,5kg. Mit vollem Tank sind wir also bei ca. 121,5kg “ready for battle”...

Die FCR Flachies verrichten ihre Arbeit in einer optimierten HARTWIG RamAirbox, die unter dem Lenkkopf druckbeatmet wird. Das Abgas wird durch einen NASSERT Titankrümmer in einen individuell umgeschweißten BODIS Titan under-engine Schalldämpfer geleitet, von dort aus über zwei sich unter der Schwinge vor dem Hinterrad auf engstem Raum windenden 3D Druck Flammrohre, sturzgeschützt, rechts an der verstärkten Schwinge vorbei nach außen via Salami-Cut abgeleitet.

So steht das Bike mit 6 und 3,75” Versuchsfelgen auf 190er und 120er Slicks. Das macht durch die Leistungssteigerung und der Tatsache, dass bei den schmalen Reifen leider keine wirkliche Entwicklung mehr betrieben wird, absolut Sinn. Die eigens für uns exklusiv von ALU-SAUER angefertigten ÖHLINS-TTX Federbeine hinten und die ÖHLINS FGRT mit radialen Gabelfüßen in individual Gabelbrücken mit einstellbarem Offset und flacherem Lenkkopfwinkel von PerformanceParts, sind für den Fahrbahnkontakt und die Kraftübertragung zuständig. Kinetische Energie wird, wie es standesgemäß für hochwertig aufgebaute Rennbikes üblich ist, mit BREMBO Racing-Komponenten vernichtet. Vorne mit 300mm und hinten mit 180mm Bremsscheibendurchmesser, in Verbindung mit individuell für unsere spezielle Anbausituation angefertigten Carbonbremsleitungen von MICRON.

Das komplette ASS-RacingParts Karosserieprogramm der letzten Evolutionsstufe wurde von unserem neuen Carbonkontakt “CompositeWorld” autoklav gefertigt und ist am Bike montiert. Dank an dieser Stelle an Alexander Baumgärtel von KALEX, der diesen Kontakt erst ermöglicht hat!

Als Reaktion auf die auf Rennstrecken immer strenger werdenden Lärmgrenzwerte, welche bei allen Serious-Bikes Standard ist, wurde die nochmals formtechnisch optimierte Verkleidung auf Basis der NSR500 MotoGP Legendary Bikes auf der Innenseite mit modernster Schallschutz- und Hitzereflektionstechnik versehen. Ebenso wurden die Airbox und der Tank zum Triebwerk hin hitzereflektierend beschichtet.

Die Carbontanks sind jetzt mit einem der hochwertigsten Tankverschlüsse ausgestattet, die man bekommen kann. Zudem wurde bei unverändertem Tankvolumen eine nochmals vergrößerte Kinnmulde ermöglicht. So kann man sich auch wirklich hinter der Verkleidungsscheibe verstecken, denn auch wenn ein Bike leicht und stark ist bedeutet es dennoch auf der Geraden “KOPF RUNTER”! Komplettiert werden die Optimierungen am Tank mit einer neuen Tankentlüftung mit integriertem Rückschlagventil, welche auch ein bauhöheminimiertes Verlegen des Ableitungsschlauches ermöglicht. Die freitragenden Carbonhöcker wurden mit einer optimierten Version des Sitzpolsters versehen. Neu konfigurierte individual Lithium-Ionen-Akkus in einer Schnellwechselvorrichtung versorgen die E-Wasserpumpe und die Einzelspulen der Zündung mit Energie.

Wie eingangs schon erwähnt ist diese Beschreibung mit Sicherheit nicht vollständig. Dennoch haben wir ganz sicher mit Text und Bild einen aussagekräftigen Einblick in unsere Fähigkeiten gegeben und zeigen was alles möglich ist, wenn wir den Rahmen selbst abstecken können.

So sind wir uns sicher, ein einmaliges Bike auf die Räder gestellt zu haben, welches in 2019 wieder auf den Rennstrecken Europas unterwegs sein wird.

Auf dem Erreichten ausruhen ist aber nicht unser Credo. So sind wieder aus neuen Kontakten einige Ideen entstanden, die wir in die Tat umsetzen werden...

Ihr dürft weiter gespannt sein…